Scherben der Dunkelheit - Gesa Schwartz

Hallo meine Lieben ♥

Endlich melde ich mich mal wieder mit einer neuen Rezension bei euch! Heute möchte ich euch gerne "Scherben der Dunkelheit" vorstellen und wünsche euch viel Spaß beim Lesen.

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!


Informationen zum Buch

Titel: Scherben der Dunkelheit
Autor/in: Gesa Schwartz
Genre: Fantasy, Jugendbuch 
Altersempfehlung: ab 14 Jahren 
Seitenanzahl: 592 Seiten
Verlag: cbt
Preis: 17.99€ [D]   18.50€ [A]
Hardcover
ISBN: 978-3-570-16485-3
Erschienen: 25.09.2017

Hier könnt ihr das Buch erwerben:
➼via Verlag
➼via Amazon


Inhalt

Die sechzehnjährige Anouk besucht eine Vorstellung des Dark Circus, der sie mit seinen außergewöhnlichen Darbietungen sofort in den Bahn zieht. Vor allem der mysteriöse Magier Rhasgar fasziniert sie. Doch der Zirkus birgt mehr Geheimnisse, als Anouk ahnt. Bald schon schwebt sie in tödlicher Gefahr und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Denn es gibt keine Regeln im Dark Circus bis auf eine: Nichts ist wie es scheint....


Gestaltung 

Ein Cover, welches dem Leser sofort ins Auge springt! Ich muss wirklich sagen, dass ich das Cover liebe. Es wirkt dunkel und geheimnisvoll und durch das Mädchen auf der Schaukel gleichzeitig elegant. Die Farben sind alle sehr dunkel, was auch die Stimmung im Buch perfekt wiederspiegelt. Der Titel hebt sich durch die glänzend silberne Schrift sehr schön vom Rest des Covers ab und ist dadurch ein schöner Blickfang. Zudem muss ich sagen, dass es sich sehr schön in der Hand anfühlt, da es nicht einfach nur ein ganz normales, glattes Cover hat wie viele andere Bücher.
Die Kapitelgestaltung wurde im Gegensatz zum Buchumschlag sehr schlicht gehalten. Es wurde bei jedem neuen Kapitel lediglich eine kleine Verzierung gesetzt, die man auch auf der Rückseite des Buches finden kann.

Meine Meinung

Bevor ich jetzt zum Inhalt komme, möchte ich gerne etwas über den Schreibstil der Autorin sagen, welcher mir sehr gut gefallen hat. Ich konnte mich schon auf der ersten Seite damit anfreunden und hatte auch während des Lesens damit überhaupt keine Probleme. Geschrieben wurde das Buch aus der Erzählerperspektive und obwohl ich es sonst nicht so gerne mag, hat es sich hier so angefühlt wie die Ich- Perspektive.

Die Geschichte die sich hinter dem Buch verbirgt ist wirklich sehr düster und geheimnisvoll, was mir zu 100% zugesagt hat. Es gibt nicht oft solche Bücher, die mir so gefallen wie es dieses getan hat. Man erlebt den Dark Circus mehr oder weniger aus der Sicht Anouk´s und lernt mit ihr zusammen all die schaurigen Geheimnisse kennen, die er mit sich trägt. Teilweise wurde es wirklich gruselig, da der Bösewicht in Form des Clowns Masrador auftritt und ich eine kleine Clown- Phobie habe. Jedoch gab es nicht nur durch ihn gruselige Stellen, sondern auch durch die Schatten die er kontrolliert.


Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen. Jeder für sich war besonders und deswegen hat es mir das Herz gebrochen, als man sich von manchen verabschieden musste. So gut wie jeder von ihnen hat in der Vergangenheit einen Schicksalsschlag erlitten, was jeden auf eine andere Weise verändert hat.
Die Hauptprotagonistin Anouk hat mir in der Geschichte wirklich sehr gefallen, denn ich konnte ihre Handlungen in dem Buch meist nachvollziehen und zudem ist es ein Pluspunkt, dass sie im selben alter ist wie ich.
Rhasgar, der Zauberer, hat sich sofort in mein Herz geschlichen! Bei ihm hat es zwar am längsten gedauert, bis er seine Gefühle offenbart hat aber man wusste schon seit er zum ersten mal auftauchte, dass er einen unglaublich tollen und warmherzigen Charakter hat.

Dass Buch hatte fast 600 Seiten und es war fast durchgehend spannend! Natürlich gab es auch ein paar Stellen, die jetzt nicht sehr spannend waren aber das konnte ich mir denken, da es fast unmöglich ist so ein dickes Buch wirklich immer spannend zu halten. Doch selbst bei den "langweiligen" Stellen hatte ich trotzdem Spaß beim lesen und wollte es nicht aus der Hand legen.

Aber leider gab es bei diesem Buch eine Sache zu kritisieren, die dem Buch einen Stern Abzug gekostet hat und zwar als es zum Endkampf kam. Es war zwar immer noch spannend, jedoch wurde es an manchen Stellen sehr verwirrend und ich konnte gar nicht verstehen, was jetzt genau passiert ist, da es sehr komisch geschrieben worden ist. Ich konnte es mir irgendwie nicht bildlich vorstellen wie sonst im Buch und habe es mir daher mehr oder weniger nur zusammen gereimt....

Das Ende jedoch war einfach nur ein Traum. Für mich war es einfach der perfekte Abschluss des Buches, da man auch eine grobe Vorstellung bekommen hat, wie es mit Anouk und Rhasgar weitergehen wird. Genau so etwas wünscht sich doch jeder Leser!
Insgesamt kann ich es wirklich jeden nur ans Herz legen!

Bewertung 

4/5 ⭐

Düster, magisch und einfach nur toll!


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Lesemonat April 2017

Das Paket - Sebastian Fitzek

Schwesterherz - Kristina Ohlsson