Dienstag, 2. Mai 2017

Schwesterherz - Kristina Ohlsson

Hallo meine Lieben ♥

Heute möchte ich euch gerne das Buch "Schwesterherz" rezensieren.

Vielen Dank an den Limes Verlag, der mir freundlicherweise dieses Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt hat!


Informationen zum Buch

Titel: Schwesterherz 
Autor/in: Kristina Ohlsson
Genre: Thriller
Seitenanzahl: 479 Seiten
Martin Brenner (1)
Verlag:  Limes
Preis: 14.99€ [D]
Paperback, Klappenbroschur 
ISBN: 978-3-8090-2663-1
Erscheinungsdatum: 10.04.2017

hier kommt ihr zum Buch 


Inhalt 

Wer war Sara Texas? Kaltblütige Serienmörderin oder unschuldiges Opfer?
Staatsanwalt Martin Benner will Bobby Tell eigentlich schnellstmöglich wieder loswerden: Dieser ungepflegte, nach Zigaretten stinkende Kerl wirkt erst mal wenig vertrauenswürdig. Sein Anliegen ist nicht weniger prekär: Tells Schwester Sara – eine geständige fünffache Mörderin, die sich noch vor der Verfahrenseröffnung das Leben nahm – soll unschuldig gewesen sein, und Benner soll nun posthum einen Freispruch erwirken. Vor Gericht hätte die Beweislage damals nicht mal ausgereicht, um Sara zu verurteilen, doch unbegreiflicherweise legte sie ein umfassendes Geständnis ab und konnte sogar die Verstecke der Tatwaffen präzise benennen. Benners Neugier ist geweckt, und er nimmt das Mandat an …


Meine Meinung

Ich bin restlos begeistert von diesem Buch!

Das Cover des Buches ist für mich ein typisches Thriller Cover, aber ich liebe es trotzdem. Mir gefällt beispielsweise der Regen sehr gut, denn jeder der das Buch schon gelesen hat weiß, dass der Regen mehr oder weniger eine Rolle spielt.

Der Schreibstil der Autorin hat mir von Anfang an gefallen da er sehr leicht zu lesen war und ich dadurch zügig mit der Story voran kam. Zudem hat mir sehr gut gefallen, dass es mal wieder ein Buch in der Ich- Perspektive war. Ich finde es auch beeindruckend, wie gut sich Kristina Ohlsson in Martin Brenner hineinversetzen konnte, was bestimmt nicht immer so einfach war.
Beim lesen fand ich es schön und auch abwechslungsreich, dass nach jedem Teilabschnitt im Buch ein Interview geführt wurde.

Die Geschichte von Martin Brenner hat mir sehr gefallen, besonders toll war es wie sich die Handlung immer wieder gewendet hat und neue Sachen aufgedeckt wurden, mit denen ich nie gerechnet hätte.
Außerdem war ich von einigen Ereignissen so geschockt, dass ich überhaupt nicht mehr wusste wie es nun weitergehen sollte.

Die Handlung des Buches war für mich durchgehend spannend und ich konnte gar nicht mehr abwarten zu erfahren, was hinter diesem mysteriösen Fall steckte.
Ich muss sagen, ich bin nicht enttäuscht worden. Als am Ende vieles geklärt wurde habe ich mich wie so oft auch gefragt, wie Autoren auf solch grandiose Geschichten kommen. Die ganzen Verbindungen der Morde waren so verstrickt, dass es eine Weile dauerte bis ich alles genau verstanden hatte.


Ich bin wirklich sehr gespannt, was in Band 2 alles passiert, da im ersten Band noch einiges offen geblieben ist und viel Neues hinzugekommen ist, bei dem ich unbedingt wissen möchte wie es ausgeht.

An alle die das Buch genauso gefesselt hat wie mich, der zweite Band erscheint voraussichtlich am 13.06.2017.



Und wie so oft bei meinen Rezensionen habe ich auch hier ein Zitat:

 "Man trifft seine Entscheidungen, dachte ich. Und dann lebt man mit den Konsequenzen."
(S. 106)

Bewertung 

5/5 ⭐

An dieser Stelle eine ganz große Leseempfehlung von mir!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen